04.12.2018
Gemeinderat
Die Besteuerung der Zweitwohnungen musste neu geregelt werden. Künftig gilt statt der bisherigen Stufenbesteuerung ein pauschaler Steuersatz von 11 % auf den Jahresmietwert. Vereinzelt kommt es zu Verteuerung für die Steuerpflichtigen oder auch zu Ermäßigungen. Das Gesamtsteueraufkommen bleib im wesentlichen gleich.

Auch künftig werden die Gemeinderäte schriftlich zu den Sitzungen geladen. Eine reine elektronische Ladung wurde abgelehnt.

11.11.2018
Andechs
Unser traditionelles Hax’n-Essen ließen wir uns im Klostergasthof auf dem heiligen Berg schmecken.
Wie immer war es eine schöne Gelegenheit, sich zu treffen und auszutauschen.

08.11.2018
Wörthsee
Unter dem Titel „Wegen Überfüllung geschlossen – das Ende der Naherholung im Fünfseenland ?“ organisierten die nord-westlichen Ortsverbände eine weitere Veranstaltung. Das Thema bewegt die Menschen unserer Region, deshalb war der Saal im Augustiner bis auf den letzten Platz gefüllt.
Nach der Einführung durch Philip Fleischmann und der Situationsschilderung von Walter Bleimaier hielten Landrat Karl Roth und Christoph Winkelkötter (GWT) Impulsvorträge. Die nachfolgende sehr lebhafte Diskussion brachte viele Lösungsvorschläge und Meinungsbilder. Unsere Landtagsabgeordnete Dr. Ute Eiling-Hütig erläuterte die Bemühungen der Staatsregierung um eine Entzerrung in den Ballungsräumen.
Die politische Diskussion wird weitergehen.

14.10.2018 Die hervorragende Arbeit unserer Landtagsabgeordneten
Dr. Ute Eiling-Hütig
hat sich ausgezahlt. Trotz der schwierigen Rahmenbedingungen wurde sie wieder in den Bayerischen Landtag gewählt.
Die Kreisvorsitzende Stefanie von Winning, Landrat Karl Roth und der wiedergewählte Bezirksrat Harald Schwab (v.l.) gratulieren zur Wiederwahl.

26.09.2018 Zu unser Veranstaltungsreihe „Wir reden über (Landes- und Bezirks-) Politik“ besuchte uns unsere beliebte Landtagsabgeordnete Dr. Ute Eiling-Hütig. Mit den Besuchern wurden die Ziele und Erfolge der CSU-Politik intensiv diskutiert. Eine sehr gelungene Veranstaltung, bei der sich unsere Kandidatin sehr sympatisch und kompetent präsentierte.

22.09.2018 Trotz Eröffnung des Oktoberfestes fand unser Ministerpräsident Dr. Markus Söder noch Zeit, auf den heiligen Berg nach Andechs zu kommen. In einer sehr sachlichen aber doch lebendigen Rede machte er an vielen Beispielen deutlich, wie der Freistaat Bayern im Ländervergleich in allen wichtigen Kriterien einen Spitzenplatz einnimmt.
Dies ist das Ergebnis einer erfolgreichen Politik der CSU.

16.09.2018 Die Landkreis-Radltour unserer Landtagsabgeordneten
Dr. Ute Eiling-Hütig machte in Inning und Wörthsee Station. In Buch starteten am Dorfplatz 13 Radler Richtung Inning. Im Cafe Huttner kamen weitere Teilnehmer dazu, die nach Steinebach aufbrachen. Im Biergarten vom „il kiosko“ fand der Abschluss dieser schönen Veranstaltung statt.

11.09.2018
Inning, GR
Mehr als 30 Bürgerinnen und Bürger haben die Errichtung eines Kinderspielplatzes in Bachern beantragt. Der Gemeinderat steht diesem Vorhaben sehr positiv gegenüber. Die wichtigste Frage, auf welchem Grundstück der Spielplatz errichtet werden kann, ist allerdings ungeklärt. Die Gemeinde besitzt keine geeigneten Grundstücke.
Bürger die ein Grundstück für diesen Zweck besitzen, werden gebeten, sich mit der Gemeinde in Verbindung zu setzen.

Der Zwischenbericht zur Haushaltslage der Gemeinde viel sehr positiv aus. Die Ausgaben lagen niedriger als angesetzt, dagegen fielen die Steuereinnahmen höher aus als erwartet.

Im Viertel zwischen Moosstraße und Rosenstraße wird die Straßenbeleuchtung auf LED umgestellt und ergänzt.

Die Verkehrs- und Parksituation an der Ecke Marktplatz / Pfarrgasse ist schwierig und unfallträchtig. Deswegen hat der Gemeinderat Veränderungen beschlossen. Ob sich dann die gewünschte Verbesserung einstellt, bleibt abzuwarten.

08.05.2018
Inning, GR
Zum geplanten Ausbau der Salzstraße wurde die Entwurfsplanung vorgestellt, ebenso für den Umbau der Kreuzung Moosstraße / Landsberger Straße / Salzstraße.

Für die Ableitung bzw. Versickerung des Regenwassers muss bei der Sanierung der Ortsdurchfahrt auch ein Regenwasserkanal eingebaut werden.

Für die Förderung von integrativen Kindern im Kinderhaus Buch ist eine zusätzliche Betreuungskraft notwendig. Der GR genehmigte die entsprechende Bezuschussung durch die Gemeinde Inning.

18.04.2018 Die Jahresberichte des Ortsvorstandes und die Ausssprache über die Gemeindepolitik standen im Mittelpunkt der diesjährigen Ortshauptversammlung. Ortsvorsitzender Bleimaier gab einen Rückblick über die durchgeführten Veranstaltungen im Jahr 2017 und einen Ausblick auf das Jahr 2018. Fritz Billing berichtete als Mitglied aus dem Kreisvorstand.
Kassenwart Andreas Diethelm legte seinen Jahresbericht vor. Dieser wurde ohne Beanstandung der Kassenprüfer Thomas Bauer und Michael Samtleben verabschiedet.
Die Vorstandschaft wurde einstimmig entlastet.

10.04.2018
Inning, GR
Bei der geplanten Sanierung der Ortsdurchfahrt wird auch die Hauptwasserleitung erneuert. Um während der Bauarbeiten eine reibungslose Versorgung sicherstellen zu können, muss vorher die Wasserleitung in der Salzstraße ertüchtigt werden. Um eine zweite Straßenbaustelle in der Salzstraße zu vermeiden, hat der Gemeinderat entschieden, die Salzstraße heuer auszubauen. Neben dieser Planung wurde vom Ingenieurbüro Lais auch der Umbau der Kreuzung Moosstraße / Landsberger Straße / Salzstraße vorgestellt.

Einstimmig wurde der Haushaltsplan und die Haushaltssatzung 2018 mit einer Rekordsumme von mehr als 23 Mio. Euro verabschiedet.

Auch für den kommenden Sommer wurde für Stegen wieder ein Sicherheitsdienst beauftragt.

Im Jahr 2017 betrug das Defizit in der Kinderbetreuung bei mehr als 700.000 Euro. Deswegen wurde eine Gebührenerhöhung für den Gemeindekindergarten in Inning und Fortschritt in Buch beschlossen.

06.03.2018
Inning, GR
Der Montessori Förderverein möchte aufgrund der hohen Nachfrage nach Kindergartenplätzen einen Waldkindergarten einrichten. Das Waldstück nach Stegen würde sich dafür eignen. Dem Antrag auf Änderung des Flächennutzungsplans entsprach der Gemeinderat einstimmig.

14.02.2018
Inning
Bei unserem Fischessen am Aschermittwoch im Restaurant Silberfasan standen traditionell nicht die Politik sondern die leckeren Gerichte und die gesellige Unterhaltung im Vordergrund.

06.02.2018
Inning, GR
Vertreter der Fa. Deutsche Glasfaser stellten ihre Gesellschaft vor und warben um Zustimmung des Gemeinderates für eine Kooperation mit dem Ziel, in Inning einen Glasfaseranschluss in jedes Haus zu bauen. Nach Prüfung der Unterlagen wird der Gemeinderat in der nächsten Sitzung darüber entscheiden.

Der Gemeinderat stimmte einer Auflösung des AWISTA zu. Künftig soll der Landkreis Starnberg (in dessen Zuständigkeit die Abfallbeseitigung liegt) alleiniger Gesellschafter des neu zu gründenden Kommunalunternehmens sein.

Die Zweitwohnungssteuer wird in Inning nach Empfehlungen des Bayer. Gemeindetags erhoben. Aufgrund einer gerichtlichen Entscheidung gegen den Stufentarif muss die Erhebung bis zur Klärung ausgesetzt werden.

Die Antwort der Autobahndirektion auf den Beschwerdebrief der Gemeinde Inning wegen der sehr häufigen Tunnelsperrungen auf der A96 infolge einer Höhenkontrolle akzeptiert der Gemeinderat nicht. Die Verwaltung wurde beauftragt, nochmals eine Beschwerde an die Autobahndirekton zu richten.

01.02.2018
Inning
Die nord-westlichen CSU-Ortsverbände Gilching, Weßling, Seefeld, Wörthsee und Inning veranstalteten zum dritten Mal einen gemeinsamen Neujahrsempfang.
Der angekündigte Ehrengast Markus Blume MdL musste wegen der laufenden Koalitionsverhandlungen in Berlin leider absagen. Dafür durften wir den Abgeordneten Harald Kühn begrüßen, der mit seiner sehr interessanten und lebendigen Rede mehr als ein sehr guter Vertreter war.
Außerdem durften wir uns u.a. über den Besuch unserer Landtagsabgeordneten Dr. Ute Eiling-Hütig, dem Bezirksrat Harald Schwab und unserem Landrat Karl Roth freuen.

26.01.2018
Andechs
Stephanie von Winning eröffnete als Vorsitzende den Neujahresempfang der Kreis CSU. Dr. Ute Eiling-Hütig, MdL und Michael Kießling, MdB richteten ihre Grußworte an die zahlreichen Besucher. Ehrengast war die Wirtschaftsministerin und stv. Ministerpräsidentin Ilse Aigner MdL.
In ihrer sehr sachlichen Rede berichtete sie von den Sondierungsgesprächen für eine Regierungsbildung. Besonders wies sie auf die inhaltlichen Schwerpunkte hin, welche die CSU in die Koalitionsverhandlungen einbringt.

09.01.2018
Inning, GR
Die Gemeinde Inning wurde als einzige Landkreisgemeinde in das neue Förderprogramm Energiecoaching Plus der Regierung von Oberbayern aufgenommen. Die Beratungsleistung erfolgt durch das Energie- und Umweltzentrum Allgäu (eza!).

Der Breitbandkabelausbau geht im 2. Förderverfahren mit dem Höfebonus weiter.

Neue Feuerwehrfahrzeuge für den Katastrophenfall wurden vom Land Bayern beschafft. Ein LKW mit der Beladung für Hoch-wassereinsätze wird bei der Freiwilligen Feuerwehr Buch stationiert. Auch die Unterhaltskosten trägt der Freistaat, die Pflege, Übungen und Einsätze werden von der aktiven Mannschaft der Bucher Wehr geleistet.

05.12.2017
Inning, GR
Dem Gemeinderat wurde die Haushaltsrechnung für 2016 zur Genehmigung vorgelegt. Der Verwaltungshaushalt schloss mit Einnahmen und Ausgaben von 11,3 Mio. Euro. Der Vermögenshaushalt umfasste die Summe von 9,6 Mio. Euro. Die Rücklagen beliefen sich zum 31.12.2016 auf 3,9 Mio. Euro, die Verbindlichkeiten auf 0,9 Mio. Euro.

12.11.2017
Andechs
Unser traditionelles Hax’n-Essen fand heuer im Bräustüberl statt. Das besondere Ambiente, die hervorragenden Schweinshaxn und die angeregten Unterhaltungen lohnten den Besuch.

09.11.2017
Oberpfaffenhofen
Der Start der Veranstaltungsreihe „Weil’s uns wichtig ist“ der nord-westlichen CSU-Ortsverbände war ein echter Erfolg. Ein voll besetzter Veranstaltungsraum und die sehr kompetenten und eloquenten Referenten waren die besten Voraussetzungen dafür. Der Projektentwickler Felix Wittmann, Christoph Winkelkötter, Geschäftsführer der gwt Starnberg und der Landtagsabgeortnete Eberhard Rotter beleuchteten das Thema „Boomtown München – Verstädtert der Speckgürtel“ sehr realistisch und eindrucksvoll.

07.11.2017
Inning, GR
Zur Verbesserung der Mobilfunkversorgung will die Telekom im Zentrum von Inning eine Funkstation einrichten. Der Gemeinderat will allerdings verhindern, dass zentral im Ort ein Funkmast errichtet wird. Zudem wurde beschlossen, ein Gutachten über die Stahlenbelastung in Inning zu beauftragen.

Mehrfach pro Woche sind die Autobahntunnel der A96 in Eching oder Etterschlag gesperrt, weil die Höhenkontrolle ange-sprochen hat. Es wird vermutet, dass für die überwiegenden Sperren Fehlalarme verantwortlich sind. Die Inninger Bürger leiden bereits sehr stark unter der hohen Verkehrsbelastung. Unnötiger zusätzlicher Umfahrungsverkehr kann nicht länger hingenommen werden. Deswegen hat der Gemeinderat die Verwaltung beauftragt, von der Autobahndirektion Informationen zu verlangen und auf Abhilfe zu drängen.

10.10.2017
Inning, GR
Der Bericht über den aktuellen Stand der Umsetzung des Verkehrskonzeptes fiel erwartungsgemäß ernüchternd aus. Die Maßnahmen, welche die Gemeinde in eigener Verantwortung umsetzen konnte, sind größtenteils erledigt. Die beantragten Maßnahmen an der Staatsstraße wurden vom Staatlichen Bauamt abgelehnt, weil vor der Sanierung, die ab Frühjahr 2019 erfolgen soll, keine Kosten aufgewendet werden.

Die Vorfahrtsregelung in der Bucher Schlossstraße wurde im Zuge des Ausbaus der Wolfgasse geändert. Künftig gilt an der Ecke Wolfgasse – Schlosssstraße eine rechts-vor-links-Regelung ebenso wie an den Kreuzungen Wolfgasse – Fuchsweg und Fuchsweg – Breitbrunner Straße.

Der Sicherheitsdienst in Stegen kostete mehr als im Frühjahr veranschlagt. Der schöne und lange Sommer bedingte eine längere Einsatzzeit. Der Gemeinderat genehmigte die Mehrausgabe.

05.10.2017
Andechs, KV
In der Delegiertenversammlung für die Wahl der Stimmkreis-bewerber wurden die Amtsinhaber Dr. Ute Eiling-Hütig MdL für die Landtagswahl und Harald Schwab für die Bezirkstagswahl mit überwältigender Mehrheit gewählt.

20.09.2017 Auch der zweite Versuch, eine Veranstaltung im Biergarten abzuhalten, scheiterte am schlechten Wetter. Deswegen fand unsere letzte Veranstaltung zur Bundestagswahl im Stammlokal Silberfasan statt.
Der nächste Sommer kommt bestimmt.

12.09.2017
Inning, GR
Der Bericht zur Haushaltslage der Gemeinde Inning fiel sehr gut aus. Die Einnahmen aus der Gewerbesteuer werden (gesichert) deutlich höher ausfallen, als geplant.
Bei den Ausgaben stimmen die Ansätze ebenfalls. Die geplante Neuverschuldung von 2.9 Mio.€ wird voraussichtlich nicht benötigt, auch weil die geplanten Grundstückskäufe bislang nicht möglich waren.

Für die weitere Digitalisierung der Verwaltungsaufgaben ist die Anschaffung neuer Software erforderlich. Der Gemeinderat unterstützt die notwendige Modernisierung. Die Verwaltung konnte inzwischen deutliche Fortschritte auf dem Gebiet der Digitalisierung verzeichnen.

Die Gemeinde führt ein sog. Baumkataster ein. Dies ist besonders wichtig, um die regelmäßigen Überprüfungen wegen der Verkehrssicherungspflicht zu vereinfachen. Im ersten Schritt werden dabei alle Bäume auf dem Gemeindegebiet erfasst und bewertet.

Die Elritze, ein karpfenartiger Kleinfisch, wird zwar nur 6 – 8 cm lang, hat aber große Bedeutung für den Inninger Bach. Sie ist ein Wirtsfisch für die weisse Bachmuschel. Diese kommt sehr selten vor und ist streng geschützt. Deswegen müssen die Lebensbedingungen für die Elritze verbessert werden. Der Gemeinderat konnte sich noch nicht auf die Vorschläge der Unteren Naturschutzbehörde einigen. Weitere Untersuchungen werden folgen.

Auf dem Weg zur Energiewende beschloss der GR die Beleuchtung der Mehrzweckhalle auf LED umzustellen. Die erste Kostenschätzung eines großen Ingenieurbüros belief sich Anfang des Jahres auf € 27.000. Jetzt kommt vom selben Ing.büro eine neue Berechnung über € 193.000. Die Mitglieder des Gemeinderats zeigten sich sehr verärgert und stoppten dieses Projekt.

Die notwendige Sanierung des Bucher Feuerwehrhauses soll noch 2017 duchgefürt werden. Die entsprechenden Aufträge wurden vergeben.

Die Gemeinde will nach sehr vielen Jahren wieder einen Ausbildungsplatz anbieten. Die Voraussetzungen wurden inzwischen geschaffen, so soll ab 1. Sept. 2018 ein(e) Auszubildende(r) das Team ergänzen.

30.08.2017 In unserer Gesprächsreihe „Wir reden über (Bundes-) Politik“ stellte sich unser Bundestagskandidat Michael Kießling, Bürgermeister aus Denklingen, in Inning vor.
Er konnte die Besucher deutlich davon überzeugen, dass er der richtige Kandidat für unseren Wahlkreis ist.

25.07.2017
Inning, GR
Die Architekten Schmid & Westermair stellten die Planungen für das gemeindliche Bauvorhaben eines 9-Fam.-Hauses in der Schlossstraße in Buch vor.

Der Gemeinderat hat die Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED in Bachern und Schlagenhofen beschlossen. Sukzessive werden im ganzen Gemeindegebiet die Straßenbeleuchtungen umgestellt.

Die Bauleitplanung für das Gebiet Anger wird weitergeführt. Der GR beschloss eine Erweiterung des Umgriffs nach Süden.

Die Anschaffung einer neuen mobilen Lautsprecheranlage für die Pfarreiengemeinschaft Ammersee Ost ünterstützt die Gemeinde mit € 500.

12.07.2017
Inning
Unser traditioneller politischer Biergartenbesuch beim Bachwirt wurde aufgrund des Gewitterwetters leider zu einem Wirtshausbesuch. Trotzdem war es ein sehr angenehmer und unterhaltsamer Abend bei guter Teilnahme.

27.06.2017
Inning, GR
Nach dem Ratsbegehren sprachen sich Anfang 2015 die Inninger Bürger gegen Windkraftanlagen auf Gemeindegebiet aus. Die gesicherten Flächen wurden zunächst weiterhin gepachtet, um dort auch fremde Investoren abzuhalten. Der Gemeinderat beendete nun die Kooperation mit den Stadtwerken Müchen und kündigt die Pachtverträge.

Der Gemeinderat gab sich eine neue Geschäftsordnung. Dies war wegen der Einführung des beschließenden Bauaus-schusses und des Rats- und Bürgerinformationssystems ab Mitte Sept. notwendig.

Die Kindergartengebührensatzung musste aus rechtlichen Gründen geändert werden. Dies hat zur Folge, dass für die geringen Buchungszeiten die Gebühren günstiger wurden, für die längeren Buchungszeiten allerdings teurer.

Zur Verbesserung der Verkehrssicherheit im Ort hat der Gemeinderat beschlossen, erneut einen Antrag zu stellen, die Höchstgeschwindigkeit im Bereich der Ortsdurchfahrt auf Tempo 30 km/h zu reduzieren. Ob der Antrag von der Unteren Verkehrsbehörde genehmigt wird, bleibt allerdings abzuwarten.

30.05.2017
Inning, GR
Der einstimming verabschiedete Haushaltsplan für 2017 hat den beachtlichen Umfang von mehr als 21 Mio. Euro.
Der Verwaltungshaushalt schließt dabei mit T€ 10.965, der Vermögenshaushalt mit T€ 10.541.

Für den gemeindlichen Wohnungsbau in der Bucher Schlossstraße wurden die Entwurfspläne genehmigt.

Das Sanierungskonzept für das Feuerwehrhaus und das alte Spritzenhaus in Buch wurde vom Gemeinderat beschlossen. Der Gesamtumfang beträgt 130.000 €.

17.05.2017 Bei der Ortshauptversammlung berichtete Ortsvorsitzender Bleimaier von den Aktivitäten und Veranstaltungen im vergangenen Jahr. Im Anschluss daran trug Andreas Diethelm den Kassenbericht vor. Die Kasse wurde von Thomas Bauer geprüft. Dieser bestätigte die Ordnungsmäßigkeit, gleichzeitig beantragte er die Entlastung der Vorstandschaft. Diese wurde einstimmig erteilt.
Einigkeit prägte auch die Neuwahlen. Alle Vorstandsmitglieder stellten sich wieder zur Wahl und wurden einstimmig in ihren Funktionen bestätigt.

02.05.2017
Inning, GR
Im Inninger Bach hat sich ein Biber angesiedelt, sich eine Biberburg errichtet und den Bach aufgestaut. Um eine Vernässung der anliegenden landwirtschaftlichen Flächen zu verhindern, wird der gemeindliche Bauhof in Abstimmung mit dem Biberbeauftragten und der Unteren Naturschutzbehörde einen Überlauf einbauen. So kann auch den Lebensbedürfnissen des Bibers Rechnung getragen werden.

Im Erholungsgebiet Stegen wird auch in diesem Sommer wieder ein Sicherheitsdienst für geordnete Verhältnisse sorgen.

In der Schlossstraße in Buch wird die Gemeinde ein Mehrfamilienhaus errichten. Im Rahmen der kommunalen Wohnbauförderung werden die Kosten mit 30 % vom Freistaat Bayern gefördert. Der Baubeginn ist für Frühjahr 2019 geplant.

Der Gemeinderat hat die Einführung eines sog. Ratsinformationssystem beschlossen. Die Sitzungunterlagen werden der Mitgliedern des Gemeinderats künftig elektronisch zur Verfügung gestellt. Dieses System ermöglicht aber auch den Bürgern sich im Internet über die Anträge und Beschlüsse zu informieren.

07.03.2017
Inning, GR
In Zusammenarbeit mit dem Ingenieurbüro Steinbacher Consult wurde das Basis-Energiecoaching für Gemeinden durchgeführt. Der Abschlussbericht wurde in der GR-Sitzung vorgestellt. Dieser gibt einen konkreten Überblick zum Stand, den die Gemeinde im Energiebereich bisher erreicht hat und stellt konkrete Umsetzungsmaßnahmen für künftige Entwicklungen dar.
Als weitere Einsparmaßnahme hat der Gemeinderat die Umrüstung der Mehrzweckhalle in LED Beleuchtung beschlossen.

Das Aufhebungsverfahren für den Bebauungsplan Nr. 55/1955 nördlich der Landsberger Straße wird nicht weitergeführt, stattdessen wird ein qualifizierter Bebauungsplan aufgestellt.

Einem Änderungsantrag zum BPlan Schorn Nord konnte nicht entsprochen werden.

Für eine Erweiterung der Gärtnerei Hübsch ist ein Antrag zur Landesplanung notwendig. Der GR hat das Verfahren eingeleitet.

Zum An- und Umbau des Rathauses wurde beschlossen, den geplanten Besprechungsraum im Altbau so auszubilden, dass künftig dort auch die GR-Sitzungen stattfinden können.

Für den geplanten Ausbau der Salzstraße wurde die Ingenieurleistungen beauftragt.

01.03.2017 Beim traditionellen Fischessen am Aschermittwoch stand nicht die Politik im Mittelpunkt, sondern die gute Unterhaltung und das ausgezeichnete Essen im Restaurant Silberfasan.

03.02.2017
Andechs
Volles Haus auf dem Hl. Berg beim traditionellen Neujahrsempfang des CSU Kreisverbandes im Andechser Klostergasthof. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen begeisterte als Gastrednerin die Besucher.

20.01.2017
Hechendorf
Der gemeinsame Neujahrsempfang der Ortsverbände Gilching, Inning, Seefeld, Weßling u. Wörthsee war wieder ein schöner Erfolg. Manfred Weber MdEP, Fraktionsvorsitzender der Konservativen im Europäischen Parlament, konnte als prominenter Gastredner für den Empfang gewonnen werden.

NJE 2017Manfred Weber MdEP und Michael Kießling, Bundestagskandidat

10.01.2017
Inning, GR
Zum Bebauungsplan „Östlich der B471 und südlich des Verkehrskreisels“ entschied der Gemeinderat keinen großflächigen Einzelhandel zuzulassen. Die Verkaufsflächen werden (analog zum angrenzenden Interkommunalen Gewerbepark) auf eine max. Größe von 200 m² festgesetzt.

Der „Dönerstand“ an der Herrschinger Straße ist ein Schwarzbau. Ein überfälliger Bauantrag zur nachträglichen Genehmigung konnte aufgund fehlender Voraussetzungen nicht genehmigt werden.

Der Kindergarten St. Johannes in der Landsbergerstraße muss saniert werden. Der Umfang reicht soweit, dass ein Teilneubau geboten ist. Die Bischöfliche Finanzkammer unterstützt zwar das Projekt, den Großteil der Investitionen muss allerdings die Gemeinde leisten. Der Baubeginn ist für Anfang 2018 geplant.

Die Parkregelung in der Pfarrgasse bleibt auf dem Gemeindegrund unverändert. Mit Parkscheibe sind zwei Stunden frei. Allerdings soll die Überwachung mind. zwei Mal pro Woche erfolgen.

Das Straßenausbauprogramm von 2009 muss geändert werden. Der für 2017 geplante Ausbau des Bacherner Wegs muss verschoben werden. Die sehr schwierigen Boden- und Grundstücksverhältnisse machen dies notwendig. Dafür wird der Ausbau der Salzstraße (wie ursprüglich vorgesehen) vorgezogen.

weiterlesen ..